PresseSymbolisch das Band durchgeschnitten

Haller Tagblatt ‒ 30. Mai 1997

Neugestalteter Kinderspielplatz in Brachbach eingeweiht

UNTERMÜNKHEIM. Am Sonntag nachmittag durchschnitt der Untermünkheimer Bürgermeister Rudolf Hesselmeier bei strahlendem Maiwetter, assistiert von Anita Dierolf, in Brachbach ein symbolisch angebrachtes Baustellenflatterband und erklärte damit den neugestalteten Kinderspielplatz für eröffnet. Ein großer Teil der 180 Brachbacher Bürger war zur Einweihungsfeier gekommen und klatschte Beifall.

Der galt hauptsächlich der Firma Barthau Anhängerbau und den Brachbacher Frauen. Die Firma hatte vor zwei Jahren den Neubau einer Montagehalle und die Fertigstellung des 50.000sten Anhängers gefeiert und damals mit einer Verlosung 5200 Mark Gewinn gemacht, und die Landfrauen hatten beim Kuchenverkauf 1860 Mark eingenommen. Mit diesem Geld sollten eigentlich neue Spielgeräte gekauft werden, aber als Barthau erfuhr, was diese kosten, entschlosser sich, das Material zu kaufen und es mit einigen seiner Mitarbeiter und dem pensionierten Zimmermann Hans Pfänder selbst zusammenzubauen. "Was jetzt dasteht, ist vielmehr wert als die 6000 Mark, die beim Barthau-Fest damals zusammenkamen", freute sich Bürgermeister Hesselmeier und dankte bei seiner Eröffnungsrede Barthau und den Brachbacher Frauen, zufrieden darüber, dass die Gemeinde so den Kinderspielplatz spendiert bekam.

Dort stehen jetzt, neugebaut, zugekauft und frisch renoviert zwei Schaukeln, ein Holzhaus, ein neuer Holzturm mit Rutsche, zwei neue Bänke, eine Fußballtorwand, ein Basketballkorb und eine Tischtennisplatte. Die Firma Barthau Anhängerbau hat das Material und die Geräte angefahren. Zu guter Letzt haben er und seine Männer noch den Brachbacher "Glockenturm" gestrichen und die Gemeinde hat die Farbe bezahlt. (Hans Roth)